frontschule.jpg
 

Förderkonzept unserer Schule

Jedes Kind ist anders und benötigt unter Umständen andere Förderungen. Bereits bei unserer Eingangsdiagnostik "Zottel" wird dieses deutlich.
Wenn es notwendig ist, erhalten Eltern bereits gut ein halbes Jahr vor der Einschulung Tipps für einen guten Schulanfang.
Regelmäßige Gespräche und ein Austausch über die Entwicklung der Kinder, gemeinsame Vereinbarungen und Zielformulierungen sind für eine optimale Förderung notwendig. Ein wichtiges Ziel der Zusammenarbeit aller ist es, für das Kind eine Atmosphäre der Akzeptanz zu schaffen, auf deren Basis die Fördermöglichkeiten gefunden werden können, die für das Kind auch zukunftsorientiert am besten geeignet sind. Im Folgenden sind Förderungsmöglichkeiten für den Unterricht, den Bereich der Betreuung und für den häuslichen Bereich zusammengestellt, die wir gemeinsam erarbeitet haben.

Förderung der Motorik

Förderung folgender Kompetenzerwartungen: Wahrnehmung/Bewegung/soziales Lernen/

Methoden/Kommunikation/Kooperation


Im Jahr 2007 haben wir das Gütesiegel „Individuelle Förderung“ erhalten:

  • für individuelle Förderpläne
  • für Transparenz der Lernziele
  • für Förderungen der Kinder in der eigenen Selbsteinschätzung
  • für die Ermöglichung offener Unterrichtsformen: eigenes Lerntempo + Förderung der Selbstständigkeit Beispiel: Kunst, Mathe
  • für Training von Methoden in Absprache in den Teams, z.B. Clustern in Klassen 1 und 2, konsequentes Training als Helferin/Helfer in der Schuleingangsphase.

 

Förderung 1

Förderung 2

Förderung 3

 
 
 
 
 

Joomla Templates by Joomla51.com